Kürbisragout mit Cranberries

Zutaten für vier Personen

  • 250 ml Brühe
  • 60 g getrocknete Cranberries
  • 1 kg Kürbis (Muskat oder Hokkaido)
  • 2 TL Sonnenblumenöl
  • 1 EL brauner Zucker
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Anissterne
  • 1/2 TL Pimentkörner
  • 3-4 Lauchzwiebeln
  • 250 g Herbstpilze
  • 1 Bund Koriander
  • 4 EL Sauerrahm

Nährwertangaben pro Portion

  • Energie: 183 kcal / 768 kJ
  • Eiweiß: 6,1 g
  • Fett: 6,0 g
  • Kohlenhydrate: 26,0 g

Rezept

    1. Brühe mit den Cranberries bei kleiner Hitze zum Kochen bringen. Kürbis schälen, Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in 2 cm große Würfel schneiden. 1 TL Sonnenblumenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Kürbiswürfel hineingeben und 5 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Zucker bestreuen. Sobald der Zucker zu schmelzen beginnt, Sternanis, Piment (siehe Tipp) und Brühe mit den Cranberries zum Kürbis geben und bei mittlerer Hitze 10 Minuten kochen. Vom Herd nehmen.
    2. Lauchzwiebeln putzen und in 1 cm lange Stücke schneiden. Pilze putzen und nur wenn nötig waschen. Je nach Größe vierteln oder in dicke Scheiben schneiden.
    3. Koriander waschen, trockenschütteln und grob hacken. Das restliche Öl in einer unbeschichteten Pfanne erhitzen. Darin Pilze und Lauchzwiebeln bei großer Hitze 2-3 Minuten braten. Das Kürbisragout zu den Pilzen geben, 5 Minuten einkochen und abschmecken. Anrichten und mit Sauerrahm und Koriander servieren.
    4. Tipp: Wenn Sie größere Gewürzstücke wie Anissterne oder Pimentkörner in einem Einweg-Teefilter oder einem Mullsäckchen zum Ragout geben, dann können Sie die Gewürze später ganz leicht entfernen.

    Tipp: Statt getrockneter Cranberries können Sie in der Zeit von Oktober bis Januar frische Cranberries verwenden. Dafür 250 g frische Cranberries und 4 EL Zucker verwenden und ohne Vorkochen mit der Brühe zum Kürbis geben. Dann nach Rezept oben weiter arbeiten.

  • 30 Minuten

Sie möchten sich das Rezept ausdrucken oder teilen?