Zanderfilet auf Linsen-Cranberry-Curry

Zutaten für vier Personen

  • 200 g Berglinsen
  • 1 große Möhre
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Öl
  • 1 Gewürznelke
  • 1 kleines Lorbeerblatt
  • 2-3 TL Curry
  • 1 kräftiger Schuss Noilly Prat
  • 250 ml Gemüsefond (ersatzweise Instant-Brühe)
  • 200 ml Kochsahne
  • 20 g kalifornische Walnüsse
  • Salz, Pfeffer
  • 80 g getrocknete Cranberries
  • 500 g Zanderfilet mit Haut
  • nach Belieben mit Selleriegrün garnieren

Nährwertangaben pro Portion

  • Energie: 480 kcal / 2006 kJ
  • Eiweiß: 42,1 g
  • Fett: 9 g
  • Kohlenhydrate: 52 g

Rezept

    1. Linsen gut mit Wasser bedeckt ca. 25-30 Minuten kochen.
    2. Möhre schälen und klein würfeln. Sellerie putzen, abspülen und fein schneiden. Zwiebel pellen und würfeln. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen. Nelke durch das Lorbeerblatt stechen. Zusammen mit Zwiebel, Möhre und Sellerie im heißen Öl andünsten. Topf vom Herd nehmen. Curry darüber stäuben und kurz anschwitzen. Topf zurück auf die Kochstelle setzen. Mit Noilly Prat ablöschen und den Gemüsefond angießen. Zugedeckt ca. 10 Minuten garen. Lorbeerblatt und Nelke herausnehmen, Sahne angießen und offen weitere 5 Minuten kochen. Walnüsse hacken und ohne Fett in einer kleinen Pfanne kurz rösten. Linsen abgießen und zusammen mit den Walnüssen in die Gemüse-Curry-Sauce geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Cranberries untermischen.
    3. Zander abspülen, trockentupfen und in Portionsstücke schneiden. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen. Zander auf der Hautseite ca. 2-3 Minuten braten, wenden und weitere 1-2 Minuten braten. Fisch mit Salz und Pfeffer würzen. Zander auf dem Linsen-Cranberry-Curry anrichten und nach Belieben mit Selleriegrün garniert servieren.
  • 50 Minuten

Sie möchten sich das Rezept ausdrucken oder teilen?