Putenbrust mit Cranberry-Walnuss-Chutney

Zutaten für vier Personen

  • Für die Putenbrust:
  • 800 g Putenbrustfilet
  • 1 TL Koriandersamen
  • 4 Nelken
  • 1/2 TL weiße Pfefferkörner
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Bund Thymian
  • 2 EL Öl
  • 1 Glas (400 ml) Hühnerfond
  • 4 TL Speisestärke
  • 4 EL trockener Wermut (z. B. Noilly Prat)
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Für das Chutney:
  • 125 g getrocknete Cranberries
  • 150 ml Cranberry-Saft
  • 200 g Zwiebeln
  • 1 EL Öl
  • 1 Döschen Safran
  • 4 EL Weißweinessig
  • 3 EL Gelierzucker 3:1
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 100 g kalifornische Walnüsse

Nährwertangaben pro Portion

  • Energie: 611 kcal / 2567 kJ
  • Eiweiß: 52,9 g
  • Fett: 25,7 g
  • Kohlenhydrate: 41,5 g

Rezept

    1. Putenbrust abbrausen und trockentupfen. Koriander, Nelken und Pfeffer in einen Mörser geben. Vanilleschote aufschlitzen, Mark herauskratzen, zufügen. Vanilleschote beiseite legen. Thymian abbrausen, trockenschütteln und bis auf einige Zweige zum Garnieren die Blättchen von den Stielen streifen. Diese ebenfalls in den Mörser geben. Alles fein zerstoßen. Dabei nach und nach das Öl unterrühren. Putenbrust damit einreiben und abgedeckt 1-2 Stunden marinieren lassen.
    2. Inzwischen für das Chutney Cranberries mit Cranberry-Saft bei kleiner Hitze zum Kochen bringen. Zwiebeln pellen und grob zerschneiden. In heißem Öl ca. 5 Min. dünsten. Cranberries samt Saft zusammen mit Safran, Essig und Gelierzucker zufügen. 6-8 Min. unter Rühren offen kochen, salzen und pfeffern. Walnüsse grob hacken, ohne Fett rösten und unterrühren. Abkühlen lassen.
    3. Einen Schmortopf trocken erhitzen. Putenbrust darin ringsum anbraten, ausgekratzte Vanilleschote zugeben. Hühnerfond angießen und zugedeckt bei mäßiger Hitze 50-60 Min. garen. Putenbrust aus dem Fond nehmen und abgedeckt 10 Min. ruhen lassen. Speisestärke mit Wermut verrühren, in den Fond einrühren und wieder aufkochen. Vanilleschote entfernen. Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Putenbrust aufschneiden und zusammen mit dem Chutney anrichten. Mit Thymian garnieren. Die Bratensauce extra dazu reichen. Dazu passt Romanesco mit Walnüssen und Kartoffelpüree.

    Tipp: Statt getrockneter Cranberries können Sie in der Zeit von Oktober bis Januar frische Cranberries verwenden. Dafür 340 g frische Cranberries mit Safran, Essig und Gelierzucker 6-8 Min. kochen. Dann nach Rezept oben weiter arbeiten. Cranberry-Nektar ist nicht notwendig.

Sie möchten sich das Rezept ausdrucken oder teilen?