Kalbsschnitzel mit Cranberry-Balsamessig-Sauce

Zutaten für vier Personen

  • 80 g getrocknete Cranberries
  • 12 kleine Kalbsschnitzel, je ca. 40 g (aus Filet, Rücken oder Oberschale)
  • 2 Bund Lauchzwiebeln
  • 2 Rosmarinzweige
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Schnellkoch-Polentagrieß
  • 100 g kalte Butter
  • 1 EL brauner Zucker
  • 4 EL Balsamessig
  • Salz, Pfeffer

Nährwertangaben pro Portion

  • Energie: 558 kcal / 2343 kJ
  • Eiweiß: 31,3 g
  • Fett: 23,5 g
  • Kohlenhydrate: 55,3 g

Rezept

    1. Cranberries mindestens 12 Stunden knapp bedeckt mit Wasser oder Cranberry-Saft einweichen.
    2. Kalbsschnitzel mit Küchenpapier trocken tupfen, Schnitzel aus Rücken oder Oberschale leicht klopfen. Lauchzwiebeln putzen und in 3-4 cm lange Stücke schneiden, große Zwiebeln längs halbieren. Rosmarinnadeln abstreifen, Knoblauchzehe schälen. Rosmarin und Knoblauch zusammen fein hacken.
    3. Polenta nach Packungsanweisung zubereiten. Kalbsschnitzel mit Salz und Pfeffer würzen und mit 2 EL Butter in einer großen Pfanne bei großer Hitze von beiden Seiten je 1-2 Min. braten. Schnitzel aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller ruhen lassen. Lauchzwiebeln in die Pfanne geben, 2-3 Min. braten. Rosmarin, Knoblauch und braunen Zucker zugeben. Sobald der Zucker zu schmelzen beginnt, mit 4 EL Balsamessig ablöschen. Cranberries mit 4 EL der Einweichflüssigkeit zugeben und kurz einkochen. Restliche Butter in kleine Stücke schneiden und in die Sauce geben – abschmecken und nicht mehr kochen.
    4. Kalbsschnitzel wieder zurück in die Pfanne geben, heiß werden lassen und mit Cranberry-Sauce und Polenta servieren.

    Tipp: Auch für „Saltimbocca alla Romana“, also mit Parmaschinken und Salbei belegte Kalbsschnitzel, ist die Cranberry-Sauce eine leckere Rezeptvariante – lassen Sie dann Lauchzwiebeln und Rosmarin einfach weg.

Sie möchten sich das Rezept ausdrucken oder teilen?