Entenbrust mit Cranberry-Chutney

Zutaten für 4 Personen:

  • Für das Chutney:
  • 1 kleine Mango
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote
  • 1 TL Ingwerwurzel
  • 1 Limette
  • 50 g getrocknete Cranberries
  • 200 g frische Cranberries
  • 1 TL Korianderkörner
  • ½ Zimtstange
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • Außerdem:
  • 2 große Entenbrustfilets je ca. 300 g
  • 2 EL Öl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Rosmarinzweige

Nährwertangaben pro Portion

  • Energie: 555 kcal / 2324 kJ
  • Eiweiß: 41 g
  • Fett: 23 g
  • Kohlenhydrate: 43 g

Rezept

    1. Das Chutney können Sie gut vorbereiten: Mango und Zwiebel schälen und würfeln. Knoblauch und Ingwer schälen, zusammen mit der Chilischote fein hacken. Etwas Limettenschale abreiben, den Saft auspressen. Alle Zutaten mit den Gewürzen in einem Topf mischen.
    2. Zugedeckt aufkochen, den Deckel abnehmen und bei mittlerer Hitze 10-12 Minuten kochen, dabei oft rühren. Die Konsistenz soll am Ende marmeladenartig sein. Entweder innerhalb von 2-3 Tagen verbrauchen oder in kochend heiß ausgespülte Schraubdeckel-Gläser füllen, verschließen und kühl und dunkel aufbewahren.
    3. Die Entenbrustfilets trockentupfen. Mit einem scharfen Messer oder einer Rasierklinge die Entenhaut erst längs, dann diagonal einritzen. Das Öl in einer schweren Pfanne erhitzen, Entenbrust mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Hautseite nach unten in die Pfanne legen. Bei milder Hitze 12-15 Minuten braten, dann erst umdrehen und in 5 Minuten fertig braten – so wird die Haut wunderbar knusprig, das überschüssige Fett läuft heraus. Entenbrust auf einem Teller ruhen lassen, nach einigen Minuten in Scheiben schneiden und mit Cranberry-Chutney servieren.

    Tipp: Dazu passt ein frischer Kopfsalat oder Reis, Wildreis und kurz sautierte – „gewokte“ – Gemüse wie Brokkoli, Lauchzwiebeln, Zuckerschoten, Pak Choi oder Sojasprossen.

  • ca. 30 Minuten bei fertigem Chutney

Sie möchten sich das Rezept ausdrucken oder teilen?