Cranberry-Husarenkrapfen

Zutaten für ca 24 Stück:

  • 50 g kalifornische Walnüsse
  • 170 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Prise Piment (gemahlen)
  • 100 g Butter
  • 1 Eigelb (M)
  • 100 g Cranberry-Gelee
  • 30 g getrocknete Cranberries
  • Puderzucker zum Bestäuben

Nährwertangaben pro Portion

  • Energie: 99 kcal / 416 kJ
  • Eiweiß: 1,2 g
  • Fett: 5,1 g
  • Kohlenhydrate: 12 g

Rezept

  •  

    1. Walnüsse fein mahlen. Mehl mit Zucker, Vanillinzucker, Piment und Walnüssen in einer Schüssel mischen. Butter in Stückchen sowie Eigelb darauf geben. Mit einem Messer durchhacken, sodass sich trockene und feuchte Teile verbinden. Dann alles schnell mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
    2. Aus dem Teig walnussgroße Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. In jede Kugel mit einem Kochlöffelstiel eine Mulde drücken. Backblech 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
    3. Gelee erwärmen und in jede Mulde etwas Gelee träufeln. Restliches Gelee beiseite stellen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas: Stufe 3-4, Umluft: 180 Grad) ca. 12-15 Minuten backen.
    4. Cranberries hacken und mit dem übrigen Gelee mischen. Gelee einmal aufkochen und in die Mulden füllen. Plätzchen mit Puderzucker bestäuben.

    Tipp: Das Gelee ist ganz einfach selbst herzustellen.

  • 90 Minuten + Kühlzeit

Sie möchten sich das Rezept ausdrucken oder teilen?